„Pro Woche ist ein Arbeitnehmer also um bis zu 2,5 Stunden umgefallen“, erklärt Prochaska, der seit 26 Jahren als Betriebsrat aktiv ist. Das Arbeitszeitgesetz legt zum Schutz der Arbeitnehmer die Höchstgrenzen für die Arbeitszeit fest: 48 Stunden in der Woche. Von Michael Vogel Wann beginnt die Arbeitszeit und wann endet sie? Zwischen dem Ende einer täglichen Arbeitszeit und dem Beginn einer neuen täglichen Arbeitszeit müssen mindestens 11 Stunden ununterbrochene Ruhezeit liegen (§ 5 (1) ArbZG). Das ist die Grundregel. Maßgeblich sind §§15 und 19 BBiG und § 9 Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG). Der übliche Arbeitsweg von zuhause ins Büro ist keine Arbeitszeit. Im Arbeitsleben kommt es vor, dass Mitarbeiter für ihre Firma auswärtig tätig sind. Diese Zeit ist seine Wegezeit; die gehört nicht zur Arbeitszeit und wird daher auch nicht vergütet. Das Gesetz unterscheidet zwischen der Freistellung für die Berufsschule und der Anrechnung von "Berufsschulzeiten" auf die tägliche bzw. Zwei Mitarbeiter (einer festangestellt, der andere freiberuflich) werden für einen Tag beruflich ins Ausland geschickt. Was sagt das BAG? Wir geben einen Überblick. Wird also Arbeit im geteilten Dienst angewiesen, ist die Zwischenzeit zwischen zwei Teildiensten grundsätzlich nicht versichert! Wer mehr arbeitet als im Arbeitsvertrag steht, kann sich die Überstunden unter besonderen Voraussetzungen bezahlen lassen. In zwei aktuellen Urteilen hat sich der BFH mit der Auslegung des Begriffs der ersten Tätigkeitsstätte befasst. 2. Dann wären nur 8h beim Kunden möglich und zwei h reisen. 1 GG). Die Wegezeit zum Arbeitsplatz ist normalerweise keine Arbeitszeit. Gleiches wie der EuGH. 3 Abs. Der Weg zum Arbeitsplatz wird nicht als Arbeitszeit angerechnet, wenn dieser Weg immer den gleichen Weg zwischen Arbeitsplatz und Wohnort bezeichnet. ; Das Arbeitszeitgesetz, auch Arbeitszeitschutzgesetz genannt, legt zudem fest, wie lange Ruhephasen und Pausen dauern … Dienstkleidung sowie Ausrüstungsgegenstände zusammenzustellen und an- respektive abzulegen. die Zeitgutschrift für außerhalb der regulären persönlichen Arbeitszeit erbrachte Betriebsratstätigkeit bietet immer wieder Anlass zu Streitigkeiten zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer, wie zwei aktuelle Entscheidungen des BAG (26.09.2018 – 7 AZR 829/16) und des LAG Bremen belegen (03.07.2018 – 1 Sa 147/17).Diese bieten Anlass, die wichtigsten … Rufbereitschaft und Bereitschaftsdienst - Definition. Nicht immer ist dabei klar, ob es sich um eine Dienstreise handelt oder nicht. Eine ununterbrochene Ruhezeit von 11 Stunden zwischen zwei Arbeitstagen muss auch bei Rufbereitschaft gewährleistet werden . Wegezeit ist keine Arbeitszeit . 2.2 Die zwischen Beginn und Ende der Arbeitszeit aufgewendete Wegezeit gilt als Arbeitszeit. a. Wege- und Reisezeiten: Zunächst zählt die Wegezeit, die der Beschäftigte eigennützig für den Weg zwischen seiner Wohnung und dem Betrieb des Arbeitgebers zurücklegt, grundsätzlich nicht zur Arbeitszeit. Auf die Arbeitszeit von Beamten*innen findet die Arbeitszeitverordnung Anwendung. Auch verschiedene Dienstverhinderungen aus persönlichen Gründen zählen zur Arbeitszeit. Demnach spricht man hierbei lediglich von der Wegezeit, die der Angestellte bewusst in Kauf nimmt, um an seinen vorgeschriebenen Arbeitsplatz zu gelangen. Auch die Wegzeiten zwischen Berufsschule oder Prüfungsort und dem Ausbildungsbetrieb sowie evtl. Beginn und Ende der Arbeitszeit an der Arbeitsstelle Die Arbeitszeit beginnt und endet an der Arbeitsstelle, sofern zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer keine andere Vereinbarung getroffen wird. Dazu gehören: Arbeitsort; Beschäftigungsort; Einsatzort; Dienstort; Die Bezeichnung 'Dienstort' wird dabei für Beamte im öffentlichen Dienst verwendet. Die „reguläre Arbeitszeit" ist die Zeitspanne, während der ein Arbeitnehmer seine Arbeitskraft dem Arbeitgeber zur Verfügung stellen muss. Nach Ende der Arbeitszeit müssen Sie Ihrem Mitarbeiter grundsätzlich 11 Stunden ununterbrochene Ruhezeit gewähren (§ 5 … Das Urteil vom 30.9.2020 Alle freien Fachartikel anzeigen » Meine Arbeitszeit ist von 8 h – 14.45 h. Da ich ein Kind habe, haben wir mündlich vereinbart, dass ich morgen zwischen 8 h – 8.30 h anfangen kann, dafür durcharbeite und keine Pause machen muss. Die Umkleide- und Rüstzeit ist die Zeitspanne für Mitarbeiter, um eine notwendige Uniform bzw. Gibt es eine elektronische Zeiterfassung, markiert das Ein- und Ausstempeln sowohl Beginn als auch Ende der Arbeitszeit. Betroffen sind vor allem Dienstkräfte (vor allem Polizeivollzugsbeamte, Feuerwehrleute und die Dienstkräfte der kommunalen Ordnungsdienste, jeweils meist im … Außer in Schichtbetrieben bedeutet dies: Zwischen dem Arbeitsende am Abend und dem Arbeitsbeginn am Morgen liegen 11 Stunden Ruhezeit. Wenn Sie auf Anweisung Ihres Chefs unterwegs sind, können Hin- und Rückfahrt einer solchen Dienstreise zu Arbeitszeiten, für die Ihnen ein entsprechendes Gehalt zusteht? Der Versicherungsschutz gilt uneingeschränkt für jedwede Gestaltung der Arbeitszeit. Für Dienstreisen bestehen jedoch Sonderregelungen. Diese enthält auch Regelungen zu Dienstreisen. Wenn die Leistung des Arbeitnehmers erforderlich ist, kann sie im definierten Zeitraum abgerufen werden.Im Unterschied zum … Berufsschule: Das sollten Ausbildungsbetriebe zum neuen BBiG wissen. Deswegen zählen nicht nur die Fahrten zwischen den einzelnen Kunden als vergütete Arbeitszeit, sondern auch die erste und letzte Fahrt vom Homeoffice zum Kunden und zurück dazu. Anders bewertet jedoch das BAG Reisezeiten. Elf Stunden müssen zwischen Feierabend und dem nächsten Arbeitsbeginn des Arbeitnehmers liegen, und zwar ohne Unterbrechung. Mit dem Flugzeug o. mit der Bahn. (1) Arbeitszeit im Sinne dieses Gesetzes ist die Zeit vom Beginn bis zum Ende der Arbeit ohne die Ruhepausen; § 3 Arbeitszeit 4. AW: 11 Stunden Ruhezeit und Wegezeit Ruhezeit ist die arbeitsfreie Zeit zwischen dem Ende der Arbeitszeit und dem Wiederbeginn der Arbeit. Zulässige Verlängerung der Arbeitszeit und Mitbestimmung; Ist es (arbeitszeitrechtlich) zulässig, als Arbeitnehmer neben der Vollbeschäftigung eine Dozententätigkeit an der Volkshochschule auszuüben? Die Fahrzeit von Bad Vilbel nach Frankfurt/Main und zurück betrug insgesamt zwei Stunden täglich. Jede angefangene halbe Stunde wird als halbe Stunde berechnet. Ein Dauerbrenner, der häufiger für Streit zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern sorgt, ist die Frage, ob Fahrzeiten zur Arbeitszeit gehören. und 15 Min. Allerdings erfasst er nicht etwaige Unfälle außerhalb der Arbeitszeit. Die Vergütung bzw. Sollte der Reisende ein KFZ steuern, dann zählt das wiederum als Arbeitszeit. Ist die Wegezeit bei Tätigkeiten in zwei Objekten als Arbeitszeit im Sinne des Arbeitszeitgesetzes zu werten? Std endet um 16.30 (Beginn vor 13 uhr möglich jedoch unsinn, da Klassenräume etc. Lesezeit: 2 Minuten Fragen der korrekten Abrechnung des Lohns stellen sich immer wieder. [2] Er erbringt hier keine Arbeit für den Arbeitgeber. notwendige Zeit zum Waschen oder Umkleiden zählt zur Arbeitszeit (BAG, Urteil vom 26.03.2001 – 5 AZR 413/99). a) die Arbeitszeit über zehn Stunden werktäglich hinaus zu verlängern, wenn in die Arbeitszeit regelmäßig und in erheblichem Umfang Arbeitsbereitschaft oder Bereitschaftsdienst fällt, b) einen anderen Ausgleichszeitraum festzulegen, den Beginn des siebenstündigen Nachtzeitraums des § 2 Abs. Die normalerweise nicht anrechenbaren Reisezeiten sollen demnach 15 Stunden im Kalendermonat nicht überschreiten. Das sieht das Arbeitszeitgesetz (ArbG) in § 5 Abs.1 ArbZG vor. Reisezeit ist Arbeitszeit, wenn das Reisen zu den Hauptpflichten des Arbeitsverhältnisses gehört ; Die Wegezeit zwischen Umkleideraum und Arbeitsstelle sei ebenfalls Arbeitszeit. Auch stellt sich die Frage, wann eine Dienstreise als Arbeitszeit gilt und ob/wie sie zu vergüten ist. Wann Sie Fahrzeiten des Arbeitnehmers bezahlen müssen. Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass für Arbeitnehmer ohne festen Arbeitsort die Fahrt zwischen ihrem Wohnort und dem ersten sowie dem letzten Kunden zur Arbeitszeit gehört. Die Nachweise sind mindestens zwei Jahre aufzubewahren. Sie beeinflusst das Ob und Wie der Vergütung von Wegezeiten daher nicht. Die Arbeitszeit-RL enthält generell keine Vorschriften über die Vergütung der Arbeitszeit. 3 auf die Zeit zwischen 22 und 24 Uhr festzulegen. Wochenarbeitszeit ist die Arbeitszeit von Montag bis Sonntag. Rufbereitschaft (© ufotopixl10 / fotolia.com) Beiden Modellen liegt die Gemeinsamkeit zugrunde, dass sie in zeitlicher Hinsicht flexibel den Anforderungen des Unternehmens angepasst sind. Dienstfahrt, Umziehen, Raucherpause, Rechner hochfahren – welche Tätigkeiten zur Arbeitszeit zählen, verrät unser Ratgeber. wöchentliche Ausbildungszeit. Es wäre also möglich 10h zu arbeiten und zwei Stunden zu reisen, ...wenn die Reise zum ausruhen oder nichtstun genutzt wird z.B. Dabei sind zwei Problemkreise strikt voneinander zu trennen, die in der arbeitsrechtlichen Praxis häufig verwechselt werden: 2. Seit 2005 wurde die unbezahlte Fahrzeit durch Verhandlungen immer mehr angepasst und minimiert.“ Zuletzt war es üblich, dass immer noch bis zu 30 Minuten pro Tag nicht als Arbeitszeit gewertet wurden. Fall: Die Anfahrtszeit zum ersten Kunden ist beispielsweise 15 Minuten länger als die Anfahrtszeit zum Pflegebüro: Von der Anfahrtszeit zählen dann diese 15 Minuten als Arbeitszeit. 3. Armin Rudolf nennt Details zum Urteil. Arbeitszeit und Wegezeit. Diese Regelung verstößt nicht gegen höherrangiges Recht ( ArbZG, Arbeitszeit-Richtlinie; Gleichheitssatz des Art. Fragen rund um die Arbeitszeit stellen sich in der Praxis häufig, insbesondere bei der Behandlung von Reisezeiten, die ein Arbeitnehmer auf Anordnung seines Arbeitgebers aufwendet. Je nachdem, welche Entfernung dabei maßgeblich ist, führt dies zu weiteren Einbußen der freien Zeit, die einige Mitarbeiter mit Sicherheit gerne anders nutzen würden.Es ist also nicht verwunderlich, dass immer wieder die Frage danach aufkommt, was als zumutbarer Arbeitsweg für Arbeitnehmer gilt. Ruhezeit ist die Zeit, die der Arbeitnehmer zwischen der Arbeit zur Verfügung haben soll, um sich zu erholen. Sie müssen zunächst zwischen der „regulären Arbeitszeit", „Überstunden" und „Mehrarbeit" unterscheiden. Übersteigt der Zeitaufwand für den Weg vom Wohnsitz zur nichtregelmäßigen Arbeitsstelle den üblichen Zeitaufwand für den Weg zum Betriebssitz, so gilt diese Zeit als Arbeitszeit. Das heißt, ich habe eine Arbeitszeit 6 Std. 7 eingewilligt haben. 3. Das BAG unterscheidet wie der EuGH zwischen der Vergütung der Wegezeit und der Arbeitszeit nach dem ArbZG. (2) Der Arbeitgeber ist verpflichtet, die über die werktägliche Arbeitszeit des § 3 Satz 1 hinausgehende Arbeitszeit der Arbeitnehmer aufzuzeichnen und ein Verzeichnis der Arbeitnehmer zu führen, die in eine Verlängerung der Arbeitszeit gemäß § 7 Abs. "Diese drei Paragrafen regeln … Denn die Wegezeit von der Betriebsstätte zu einem außerhalb der Betriebsstätte gelegenen Arbeitsplatz wird als Arbeitszeit gewertet. Ebenfalls zur Arbeitszeit zählen die Arbeitsbereitschaft, die Zeit zwischen zwei Arbeitsorten (Ausnahmen) und die Reisezeit bei Dienstreisen. Arbeitszeit, über 48 Stunden/Woche hinaus muss innerhalb von 6 Monaten wieder auf eine maximale 48-Stunden-Woche reduziert werden. Danach ist mindestens die Dauer der regelmäßigen täglichen Arbeitszeit zu vergüten und bei eintägigen Dienstreisen mit mehr als zwei Stunden Wegezeit kann eine Stunde als Arbeitszeit angerechnet werden. Arbeitsort (© Elnur / fotolia.com) Geht es um den Ort, an dem die vertraglich geschuldete Arbeitsleistung erbracht werden muss, können unterschiedliche Begriffe einschlägig sein. Arbeitsort – Definition. Bei einer Dienstreise kann es aber deutlich komplizierter werden.