Die Kündigungsfrist ist der Zeitraum, der zwischen dem Ausspruch der Kündigung und dem beabsichtigten Ende des Arbeitsverhältnisses (Kündigungstermin) liegen muss. Um die Kündigungsfrist für Ihr Arbeitsverhältnis korrekt zu berechnen, müssen Sie also zunächst unter Zuhilfenahme der oben dargestellten Grundsätze die Fristdauer ermitteln. Wann eine Kündigung genau zugegangen ist, ist ein häufiger Streitpunkt. Wenn du unsicher bist, ob du die Kündigungsfrist eingehalten kannst, kannst du direkt im Anschluss an das Kündigungsdatum eine Formulierung wie diese … Wählen Sie das Datum, zu dem Sie Ihren Arbeitsvertrag kündigen möchten. Gilt für eine Kündigung eine Monatsfrist, und geht die Kündigung am 15. eines Monats zu, endet die Frist am 15. des darauffolgenden Monats zum Tagesende (24 Uhr). Kündigungsfrist berechnen in 4 Schritten: 1. Die gesetzliche Kündigungsfrist darf nicht zum Nachteil des Arbeitnehmers vertraglich verkürzt werden. Daher sollte die Berechnung des Fristendes zur Sicherheit lieber einer juristisch versierten Person anvertraut werden. Bitte dieses Feld leer lassen. Ein Mieter möchte im April seine Wohnung kündigen und schickt seine Kündigung am 15. und nach Vereinbarung. Damit die Kündigungsfrist in Gang gesetzt wird, muss dem Gegenüber die Kündigung erklärt werden. Mai … § 622 Abs. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Mai 2012 muss bis 16. als eine Kündigung zum „nächstmöglichen Termin“ umgedeutet werden. Das zeichnet Herrn Mieschala aus. Sie werden wie „normale“ Tage mitgezählt. Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber ist die gleiche. berechnen. Weiter kann sich die Kündigungsfrist aus einem auf Ihr Arbeitsverhältnis anwendbaren Tarifvertrag ergeben. bei Aushilfen, die nur bis zu drei Monate beschäftigt sind, in Kleinbetrieben, die nicht mehr als 20 Arbeitnehmer haben, im Arbeitsvertrag hierauf ausdrücklich Bezug genommen wird, keine besonderen gesetzlichen Regelungen greifen, z.B. Ich habe die Bestimmungen zum Datenschutz zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden. Dagegen wäre bei einer Kündigungsfrist von einem Monat eine Kündigung zum 31.10 nicht mehr möglich. Haben Sie weitere Fragen zum Thema Kündigungsfrist richtig berechnen? Nun haben Sie nach § 622 Abs. Die ordentliche Kündigung zu einem bestimmten Termin ist nur wirksam, wenn die entsprechende Frist eingehalten wird. Mai 2012 gegenüber dem Arbeitgeber erklärt und zugegangen sein. November. Sie können gemäß § 34 TVöD Ihr Arbeitsverhältnis als Arbeitnehmer in den ersten sechs Monaten mit einer Kündigungsfrist von zwei Wochen zum Monatsende kündigen. In dem Fall erfolgt die Zustellung erst dann, wenn der Empfänger das Kündigungsschreiben tatsächlich bei der Post abholt. Sind in Ihrem Arbeitsvertrag, bzw. Gilt für die Kündigung eine Frist von vier Wochen, und geht sie am Freitag zu, endet die Friste vier Wochen später am Freitag zum Tagesende (24 Uhr). Danach geht es um den Fristbeginn. Oft gelten für … für Schwerbehinderte, es im Tarifvertrag keine Sonderbestimmungen im Hinblick auf Kündigungsfristen gibt, kein Insolvenzverfahren eröffnet ist (Bei einer Kündigung gilt dann längstens eine Kündigungsfrist von drei Monaten zum Monatsende. Der Arbeitgeber kann mit einer Kündigungsfrist von einem Monat bis zum Ende eines Kalendermonats kündigen, aber nicht mehr bis zum 15. eines Monats. Ruhen des Arbeitslosengeldes) nach sich ziehen. Beim Übergabeeinschreiben geht die Kündigung hingegen erst zu, wenn der Post-Zusteller sie dem Empfänger übergibt. Für Auszubildende innerhalb der Probezeit gilt: Ihnen kann der Arbeitgeber kündigen, ohne dass er eine Frist einhalten muss. Von RA Heiko Effelsberg, LL.M., Fachanwalt für Versicherungsrecht, Düsseldorf 3. Vereinfacht gesagt: Je länger das Arbeitsverhältnis zum Arbeitnehmer besteht, desto länger ist die Kündigungsfrist des Arbeitgebers. Wie ermittele ich die grundsätzliche Fristdauer? In der Praxis wird die Kündigungsfrist für den Arbeitnehmer häufig ebenfalls von der Beschäftigungsdauer abhängig gemacht – so kann etwa vereinbart werden, dass die gesetzlichen Kündigungsfristen für den Arbeitgeber für beide Seiten gelten. Die Kündigungsfrist beginnt erst mit dem Zugang der Kündigung beim Kündigungsempfänger zu laufen. Die Kündigungsfristen sind abhängig von Vertragsart unterschiedlich geregelt. v. … Bei der Berechnung der richtigen Frist sind viele und extrem wichtige Feinheiten zu beachten. Auszubildende müssen sich dafür aber auch nicht an eine Kündigungsfrist halten. Die o.g. Die gesetzliche Kündigungsfrist ergibt sich aus § 622 BGB: Für den Arbeitnehmer beträgt diese vier Wochen (also 28 Tage) zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonates. Dieser erhält sie am 17. März die Kündigung eines Vertragsverhältnisses aus. Zuerst muss die Fristenregelung ermittelt werden, die auf den jeweiligen Kündigungsfall anzuwenden ist. April an seinen Vermieter. Somit beginnt die dreimonatige Kündigungsfrist am 30. Da der Zugang Dreh- und Angelpunkt für die Frist ist, sollte unbedingt ein Anwalt für Arbeitsrecht eingeschaltet werden, wenn es darauf angkommt. Klingt für einen Laien kompliziert. Die Kündigungsfrist ergibt sich entweder aus dem Ihrem Arbeitsverhältnis zugrundeliegenden Arbeitsvertrag, einem auf Ihr Arbeitsverhältnis anzuwendenden Tarifvertrag oder aus dem Gesetz. Tarifvertragliche Kündigungsfristen dürfen kürzer sein als Kündigungsfristen nach Gesetz. Bei der Berechnung … zu, endet die Frist an dem in vier Wochen folgenden Mittwoch (29.10.). Daneben kann sich die Kündigungsfrist auch aus Ihrem Arbeitsvertrag ergeben – in der Regel wird dort eine längere Kündigungsfrist als die gesetzliche vereinbart sein. Beispiel 1 Ein Auszubildender kündigt seinen Ausbildungsvertrag nach Ablauf der Probezeit am Dienstag, den 20.03.18 mit einer vierwöchigen Kündigungsfrist. Startseite Blog Wie berechne ich die Kündigungsfrist? In diesem Fall endet die Kündigungsfrist am 29. Kündigungsfrist berechnen – Beispiele. D ie gesetzlichen Kündigungsfristen im Arbeitsrecht sind für Arbeitgeber und Arbeitnehmer nicht gleich, beide müssen eigene Kündigungsfristen einhalten. Danach geht es um den Fristbeginn. Die Berechnung der Kündigungsfrist in der Probezeit – zugleich Anmerkung zu BAG, Urteil vom 23.3.2017, 6 AZR 705/15. Mai zu laufen, da der Tag des Kündigungszugang nicht mit berechnet wird. 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs eine Kündigungsfrist … von Karin Seidel / 01.01.2000 ... Im Beispiel oben wird der Fall einer Kündigungsfrist bis zum Laufzeitende behandelt. Ist der Empfänger nicht da, wirft der Briefträger einen Benachrichtigungszettel ein. Für Arbeitgeber und Arbeitnehmer gelten dabei unterschiedliche Fristen. Geht eine Kündigung also wie oben gesagt bei einer Fristdauer von 4 Wochen und einem Kündigungstermin zum Monatsende an einem Mittwoch (01.10.) Die Kündigungsfrist aus dem Arbeitsvertrag kann mit der tarifvertraglichen Kündigungsfrist im Widerspruch stehen. In Monaten mit 31 Tagen muss die Kündigung bis zum 3. des Monats erfolgen. Kündigungsfristen spielen im Arbeitsrecht eine maßgebliche Rolle! Kündigungsfristen können sich ergeben aus: gesetzlichen Regelungen, Arbeitsvertrag, Tarifvertrag. und - wie oben angesprochen - der Zugang des Kündigungsschreibens. Üblich ist es auch, dass eine Kündigung nur zum Quartalsende und nicht zum Monatsende möglich ist. Die gesetzlichen allgemeinen Kündigungsfristen (§ 622 BGB) sind nur dann einschlägig, wenn: Die Kündigungsfrist beginnt frühestens zu laufen, wenn die Kündigung dem Empfänger zugegangen ist. Das Arbeitsrecht ist ein sehr breit gefächertes Rechtsgebiet. Ausschlussfristen im Arbeitsvertrag – was geht und was nicht? In der Regel gilt der Brief spätestens am nächsten Tag als zugegangen. wenn man jemanden braucht der weis was sache ist, ist man hier an der richtigen stelle. Kündigungsfrist berechnen. Arbeitsverhältnisse per Handschlag sind heute eher die Ausnahme, aber in bestimmten Branchen kommen sie noch … Ob IT-Recht oder Arbeitsrecht in diesen Fragen, hat er mir schon geholfen, ich war sehr zufrieden und hatte nicht nur Recht - sondern habe es durch Ihn auch bekommen! Die Beschäftigungsdauer spielt keine Rolle), geht sicher mit der komplexen Fristberechnung um, kennt sich aus bei der Zugangsproblematik, formuliert die Kündigung in Hinblick auf einzuhaltende Fristen rechtssicher. Geht eine Kündigung bei einer Fristdauer von einem Monat also am 3. Jetzt Termin vereinbaren oder unter 030 120 87 111 ansprechen. Der IT-Recht-Rechtsanwalt im Landkreis Schwandorf, kompetent, seriös, ausdauernd. Daher ist für die Wirksamkeit der Kündigung zum Monatsende entscheidend, ob der Kalendermonat 30 oder 31 Tage hat: In Monaten mit 30 Tagen muss die Kündigung bis zum 2. des Monats erfolgen. Zu unterscheiden ist zwischen Einwurfeinschreiben und Übergabeeinschreiben. In der Kündigungserklärung genügt es im Übrigen, Kündigungstermin und Kündigungsfrist anzugeben. Im Rahmen einer abweichenden Vereinbarung darf die Kündigungsfrist für den Arbeitnehmer nie länger sein als die für den Arbeitgeber. http://www.spasslerndenk-shop.de, Kündigungsfrist, gesetzliche, § 622 Absatz 1 u 2 BGB Wichtig: Die mögliche Kenntnisnahme reicht aus. Wichtig ist dies insbesondere für „Sprünge“ in der Dauer der Kündigungsfrist aufgrund Vollendung eines für die Dauer der Kündigung relevanten Dienstjahres (siehe Übersicht unten). Rechtsanwalt Kurt Mieschala ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und Fachanwalt für IT Recht. 2. Fax: 09431 998 00 559 Kommt die Kündigung per Post, richtet sich der Zugang nach den üblichen Zustellzeiten. Die Berechnung der Kündigungsfrist ist zudem abhängig vom Datum des Kündigungszugangs, von der Dauer des Mietverhältnisses und von den gesetzlichen Feiertagen im Bundesland des Kündigungsempfängers. v. 11.09.2002 – VIII ZR 235/02). Juni. Wie kann mir ein Anwalt für Arbeitsrecht bei der Berechnung einer Kündigungsfrist helfen? Für den Zugang zählt der Tag, an dem die Kündigung zugeht, selbst nicht mit. Kündigungsfristen gehören in der Praxis zu den häufigsten Streitthemen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern und sind oftmals Gegenstand von entsprechenden Gerichtsverfahren. Kündigungsfrist, Berechnung. Die gesetzlichen Kündigungsfristen können insoweit sowohl verkürzt als auch verlängert werden. Der Bundesgerichtshof hat zur Klarstellung festgelegt, dass eine Mietvertrag Kündigung in der Regel zum Monatsende wirksam wird (BGH Urt. Wer bei einer Kündigung sicher gehen möchte, dass eine Kündigung im Fall des Falles zumindest zum nächstmöglichen Termin wirksam wird, sollte ein Kündigungsschreiben entsprechend durch einen Anwalt für Arbeitsrecht formulieren lassen. Achtung: Werktage im Mietrecht können bei der Berechnung der Kündigungsfrist auch Samstage sein! Fachanwalt für Arbeitsrecht, 09431 998 00 50 2. Das gilt sogar dann, wenn der Empfänger längere Zeit nicht zu Hause ist, etwa im Urlaub. Befindet sich der Arbeitnehmer in der Probezeit, längstens für die Dauer von sechs Monaten, kann ihm mit einer Kündigungsfrist von zwei Wochen gekündigt werden. Beispiel: Sie können also bis zum 30. Jedoch gibt es eine Kündigungsfrist von mindestens 2 Wochen während einer Probezeit. Speichern ∅ 4.4 / 15 Bewertungen. Häufig wird die Kündi­gungs­erklärung durch ein Ein­schrei­ben übermittelt. Achtung! Zum Nachteil des Arbeitnehmers dürfen die gesetzlichen Kündigungsfristen grundsätzlich nicht verkürzt werden. Für den Arbeitnehmer beträgt die Kündigungsfrist vier Wochen zum Fünfzehnten oder vier Wochen zum Ende eines Kalendermonats. einem Monat zum Ende eines Kalendermonats, wenn das Arbeitsverhältnis zwei Jahre bestanden hat. Kündigungsfrist berechnen: Verschiedene Vertragsarten. 09431 998 00 559 September Ihrem Arbeitgeber die Kündigung zustellen, damit sie zum 31. Die Einhaltung der Kündigungsfrist ist somit auch die für die vorläufigen Erfolgsaussichten einer Kündigungsschutzklage vor dem Arbeitsgericht wichtig. sieben Monate zum Ende eines Kalendermonats, wenn das Arbeitsverhältnis 20 Jahre bestanden hat. Wählen Sie sodann die für Sie maßgebliche Frist - 1. Damit Sie ein besseres Gefühl für die Feinheiten der Kündigungsfristen bekommen, haben wir im Folgenden drei Beispiele für Sie zusammengestellt. Allerdings ist bei Monatsfristen nicht auf den Wochentag abzustellen, sondern auf den Kalendertag. Beispiel. Die Kündigungsfrist beginnt mit dem, dem Zugang der Kündigung folgenden Tag zu laufen (ab 00.00 Uhr). Vertraglich vereinbarte Frist:. Beispiel: „Die Kündigungsfrist richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften.“ Die Kündigungsfrist des Arbeitnehmers darf nie länger sein als die des Arbeitgebers! Das gilt allerdings nicht, wenn eine außerordentliche, also fristlose, Kündigung ausgesprochen wird. Nähere Informationen ist aus dem Urteil des … 2 S. 2 BGB ist nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes nicht anwendbar. Der Beginn der Kündigungsfrist errechnet sich dabei anhand der dreitägigen Karenzfrist bzw. April. Zugang der Kündigung, das Datum des Kündigungsschreibens ist nicht ausschlaggebend. Der IT-Recht-Rechtsanwalt im Landkreis Schwandorf, kompetent, seriös, ausdauernd. Bitte prüfen die genauen Bestimmungen in Ihrem Tarifvertrag. Kündigungsfrist berechnen in 4 Schritten: 1. 2. Die Frage ist, geht es um eine gesetzliche oder vertragliche Kündigungsfrist. Die Berechnung der Kündigungsfristen erfolgt nach den allgemeinen Regeln im Bürgerlichen Gesetzbuch (§§ 187 … Wählen Sie zunächst das Datum aus, zu dem der Vertrag gekündigt werden soll. TBisher TNeu Berechnung analog BGE 121 III 107/Pra 84 Nr. Für Wochenfristen gilt: Der Tag, an dem die Kündigung zugeht, entspricht dem Wochentag, an dem die Frist endet. Sie beginnt erst am nächsten Tag. Die Kündigung wird zu dem Kündigungstermin wirksam, der auf das Ende der Kündigungsfrist folgt! Fall: In Ihrem Arbeitsvertrag steht wiederum die gleiche Regelung wie in dem vorherigen Fall, Sie sind aber schon 10 Jahre bei dem Unternehmen beschäftigt. Die Frage ist, geht es um eine gesetzliche oder vertragliche Kündigungsfrist… Dezember wirkt. ... Für die Berechnung der Kündigungsfrist gilt allein das Datum des Zugangs der Kündigung bei Dir, nicht das Datum des Kündigungsschreibens. Dienstjahr volle +angebr. Beispiel: Ihre Kündigung zum 31. Regelmäßig ist die Kündigungsfrist nach Wochen oder Monaten festgelegt und zudem ein bestimmter Kündigungstermin (meist zum 15. eines Monats oder zum Monatsende) vorgeschrieben. Denn dann würde die Kündigungsfrist erst am 01.11. enden. sofortige hilfe. Kurt Mieschala ist seit 2000 mit seiner eigenen Kanzlei in Schwandorf als Rechtsanwalt tätig. Für Monatsfristen gilt: Hier gilt das Vorhergesagte zu den Wochenfristen entsprechend. So kann das zum Beispiel klingen: „Hiermit kündige ich meinen Arbeitsvertrag, geschlossen am XX.XX.XXXX, fristgerecht zum XX.XX.XXXX“. Möchten Sie Ihre Kündigungsfrist berechnen und brauchen Hilfe? Wählen Sie das Bundesland, damit der Rechner die dort gängigen Feiertage berücksichtigt. Die Nichteinhaltung der Kündigungsfrist kann neben der vorzeitigen Beendigung des Arbeitsverhältnisses auch sozialversicherungsrechtliche Folgen (z.B. Für die Berechnung der Kündigungsfrist sind zwei Daten ausschlaggebend. Wird dem Gekündigten die Kündigung persönlich ausgehändigt, ist der Zugang unproblematisch. Rufen Sie uns an unter 09431 998 00 50 oder schreiben Sie eine Nachricht an mieschala@rechtsanwalt-mieschala.de. Impressum | Datenschutzerklärung© 2018 Rechtanwälte Ottmann & Khazanov.Alle Rechte vorbehalten. Das Datum im Kündigungsschreiben (Beispiel: hiermit kündige ich meinen Arbeitsvertrag ordentlich und fristgerecht zum TT.MM.JJJJ.) Rechtsanwalt Kurt Mieschala ist außerdem als Datenschutzbeauftragter tätig. Sie erhalten das Kündigungsschreiben von Ihrem Arbeitgeber am 6. Bei einer ordentlichen Kündigung müssen Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen Kündigungsfristen einhalten. Zu beachten ist aber, dass die Kündigung auch dann zugeht, wenn sie einer empfangsberechtigten Person ausgehändigt wird, etwa einem Familienangehörigen. Das Datum im Kündigungsschreiben (Beispiel: „hiermit kündige ich meinen Arbeitsvertrag ordentlich und fristgerecht zum TT.MM.JJJJ.“) und – wie oben angesprochen – der Zugang des Kündigungsschreibens. Weil in diesem Fall der … Achtung! Bei der Berechnung der Beschäftigungsdauer müssen auch Zeiten, die vor dem 25. Beispiele: Sie erhalten Ihre schriftliche Kündigung am 1. 1 S. 1 BGB auf … 1. Kündigungen sind im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses stets schriftlich zu erklären. Sonn- und Feiertage schieben die Frist nicht nach hinten. Wählen Sie außerdem das maßgebliche Bundesland, damit die dort gängigen Feiertage mit berücksichtigt werden. Juni. Kündigungsfrist berechnen (Beispiel) Zum besseren Verständnis hier noch einmal ein Beispiel dazu, wie die Kündigungsfrist richtig berechnet wird: Vertrag beginnt am 01.08.2012, Laufzeit 1 Jahr = Vertrag endet am 31.07.2013 Bei einer einmonatigen Kündigungsfrist wird 1 Monat vom Vertragsende abgezogen: 31.07.2013 - 1 Monat = 30.06.2013; die Kündigungsfrist endet … Kündigungsfrist berechnen – So funktioniert es. Gesetzliche Regelungen zur Berechnung der Kündigungsfrist finden sich in den Vorschriften der §§ 187-193 BGB (AG Düsseldorf Urt. Mit einer solchen Kündigungsfrist zum Jahresende oder … Nur aus dem Zusammenspiel all dieser Informationen kann sich die Kündigungsfrist ergeben. Beispiele zeigen, dass die gesetzlichen Fristenregelungen unterscheiden, etwa zwischen einer Kündigungsfrist von 4 Wochen und einer Kündigungsfrist von 1 Monat! Während der Kündigungsfrist ist das Arbeitsverhältnis aufrecht und es trifft den … mieschala@rechtsanwalt-mieschala.de, Montag bis Freitag: Ob IT-Recht oder Arbeitsrecht in diesen fragen hat er mir schon geholfen und ich war sehr zufrieden und hatte nicht nur Recht sonder habe es durch Ihn auch bekommen. Drei Monate Später endet der Mietvertrag. Grundsätzlich wird die Kündigungsfrist von Arbeitsverhältnissen im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelt. Bei einer Kündigungsfrist von 4 Wochen ist besonders darauf zu achten, dass für die Wirksamkeit der Kündigung zum Monatsende auch die Frage eine Rolle spielt, ob der … April. Bestand das Arbeitsverhältnis noch keine zwei Jahre, dann gilt auch für den Arbeitgeber die vierwöchige Kündigungsfrist. 08:00 – 18:00 Uhr Vermerke unbedingt das gewünschte Kündigungsdatum. Auch die folgenden Beispiele, welche analog auch für das aktuelle Jahr 2021 gelten, lassen sich anhand des Fristenrechners nachvollziehen bzw. In diesem Beitrag finden Sie Antworten auf die Fragen, warum die Kündigungsfrist so eine wichtige Rolle im Arbeitsrecht spielt, welche Fristen es zu berücksichtigen gilt, wann eine Kündigung tatsächlich als erklärt gilt und wie Sie Ihre Kündigungsfrist berechnen. Es ist also entscheidend, die Kündigungsfrist exakt zu berechnen. Bei einer Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Quartalsende müssen Sie dem 4. Richtiger Umgang mit der AU-Bescheinigung, Die verhaltensbedingte außerordentliche Kündigung. Generell ist zu beachten: Nicht das Datum des Kündigungsschreibens gilt zur Berechnung der Kündigungsfrist, sondern das Datum des Zugangs der Kündigung! Sofern Sie gegen die Nichteinhaltung der Kündigungsfrist oder aus anderen Gründen gegen eine Kündigung vorgehen wollen, ist zwingend die … a) Wie berechne ich die Kündigungsfrist von vier Wochen zum Ende des Monats? Für die Berechnung der Kündigungsfrist sind zwei Daten ausschlaggebend. Damit ist die Kündigung zugegangen. Bildquellennachweis: © tatomm – fotolia.com, Rechtsanwalt Kurt Mieschala Wir erklären, wie Sie eine Kündigungsfrist berechnen und was Sie sonst noch wissen sollten! Rufen Sie uns an unter 030 31 568 110 oder schreiben Sie uns eine Nachricht an kanzlei@ra-croset.de. Die anschließende Berechnung der Kündigungsfristen erfolgt dann … Eine Kündigung wäre also erst zum 31.11 wirksam. Berechnung Kündigungsfrist Beispiel 2. Karenzzeit, innerhalb der man den Mietvertrag … Berechnen Sie den letzten Vertragstag und die verbleibenden Arbeitstage eines Mitarbeiters. Rufen Sie uns an unter 09431 998 00 50 oder schreiben Sie eine Nachricht an mieschala@rechtsanwalt-mieschala.de. Bei der Berechnung der Kündigungsfrist ist der Tag des Zugangs der Kündigung nicht mitzuzählen. Die Frist beginnt am 2. Beim Einwurfeinschreiben legt der Post-Zusteller die Kündigung in den Briefkasten ein. Wer keine Klage erhebt riskiert, dass eine Kündigung mit falsch berechneter Frist unter Umständen wirksam wird. Gemeint ist der Zeitraum, der … Weiter können auch hier die Kündigungstermine sowie die Beschäftigungsdauer abweichend von den gesetzlichen Regeln vereinbart werden. Bei der Fristenberechnung kommt es häufig zu Fehlern.